Trondheimsleia im April /Mai 2012

Hei,

die Saison hat dieses Jahr mit eher ungewöhnlich , zähen Fängen  begonnen. Im März bis ca. MitteApril war alles auf dem richtigen Weg.

Doch dann brach die Angelei doch schlagartig ab. Ob es am vielen Schmelzwasser  lag, welches vom Osterschneefall resultiert oder ob die Wassertemperatur zu niedrig ist , ist reine Spekulation :-) .Zur Zeit liegt die Wassertemperatur allerdings knappe 2 Grad unter dem “Normalen”.

Die Fänge sind sehr durchwachsen und die grossen Köhler, welche schon da sein sollten, werden eher sporadisch gefangen . Lumb und Leng werden auf Naturköder gut gefangen. Auf den Echoloten sieht man teilweise sehr viel Fisch , der aber nicht beissfreudig ist.Auch in den vereinzelt auftretenden  Heringsschwärmen ist kaum ein gieriger Räuber dabei.

Weit, weit draussen auf den Plateaus werden die ersten grossen Köhler gefangen, was ja wieder Hoffnung macht.

Also,….leider nicht wirklich toll, aber es kann nur besser werden ;-)

Euer

Andreas Veltrup

dscn0340.jpg  dscn0347.jpgdscn0353.jpgimg_0281.jpg