Neues aus der Trondheimsleia !

Das Wetter ist klasse und die Fische beissen auch :-)  Seit 2 Wochen sind Unmengen an kleinen Köhlern im Uferbereich zu finden .Auch der Hering zog wieder in grösseren Mengen in die Leia. Und damit auch Köhler um die 10 Kg und auch Pollacks in stattlichen Grössen . Dorsch findet man im Flachwasser und diese stehen auf kleine Shads , langsam am Grund geführt.
Hin und wieder guckt schon mal der eine oder andere Seehecht vorbei.
Und die Butts?…halt wie immer ! In Tiefen bis 30 Meter ist jederzeit mit einem zu rechnen. Die Geduld ist dabei ausschlaggebend!

….mal ein Sache die ausserhalb der Angelei in letzter Zeit immer wieder auf der Tagesordnung ist. Auch wenn die Fische recht flach stehen , sollte man immer die Untiefen , bzw. die Wassertiefe im Auge behalten !
Es gab so viel Grundberührung , und teilweise Totalhavarien wie noch nie !
Habt immer ein Auge auf den Plotter und wenn ihr neu in einem Gebiet seid, fahrt umsichtig und verantwortungsvoll !! Der Bootsbesitzer und der Bootsführer nach euch werden es euch danken !

Euer Andreas Veltrup

DSCN1199DSCN1178

DSCN118120140512_182823

Viel geangelt und wenig geschrieben…

so kann man es wohl auf den Punkt bringen. Seit dem Dorschfestival von Andrees Angelreisen war ich nur zum schlafen zu Hause :-) . Ansonsten nur auf dem Wasser .
Unter anderem war ich  mit Stefan Seuss und Sebastian Hänel zum Heilbuttangeln rund um Leksa.Die beiden waren mit Filmcams für Über und Unterwasseraufnahmen bestückt um einen Film , so wie eine Reportage für “Fisch und Fang “, über das Heilbuttangeln um Hitra / Trondheimsleia zu dokumentieren.  Wir haben eindrucksvoll bewiesen , dass man tatsächlich nicht in den Norden muss um gezielt und erfolgreich Butts zu fangen.

Es waren die allerersten Heilbutttouren für die Jungs!…und diese hatten es in sich !
Da Stefan als auch Sebastian mehr als erfahrene Angler sind , und daher auch wussten , dass beim Angeln alles und nix passieren kann, waren sie total begeistert wie gezielt und effektiv man auf Butt in “unserem Revier ” angeln kann.

Wer diese Tour als Film sehen  und als Reportage lesen möchte , der muss in den nächste Monaten die “Fisch und Fang ” Ausgaben verfolgen ;-)

Aber jetzt schon mal vorweg ein paar wenige Bilder und ein gaaanz kleiner Clip. Viel Spass

Euer Andreas Veltrup

IMG_3181  IMG_2661

DSCN1173  IMG_2803 IMG_2804  IMG_2805 IMG_2806 IMG_2828

Das Dorschfestival von Andrees Angelreisen……….

ist in vollem Gange ! Das Wetter hat bis jetzt auch prima  mitgespielt , obwohl es in den letzten Tagen wieder empdfindlich kühl geworden ist. Die Fänge vareieren von Tag zu Tag .Mal trifft man den Fisch , mal eben nicht ….wie beim Angeln ! :-) ) Dorsch , Wittling , Köhler und Butt werden am meisten gefangen.Aber auch ein paar Lengs und Lumbs liegen in den Fischkisten……mal sehen was noch geht !!

Euer Andreas Veltrup

hier mal ein paar Bildchen

DF2014  DSCN1148

image DSC_2870

P1000910   DSC_0100

 

Erster Zwischenrapport 2014.

Dorsch und Butt werden reiclich gefangen, aber nicht immer zur gleichen Zeit und an der gleichen Stelle.  ;-)  Man muss schon den Fisch “treffen” ,…aber denn gehts richtig gut ! Viele Dorsche stehen einiges über Grund und sind am besten aufGummi zu fangen. Die Heilbutts jagen zur Zeit in Tiefen um die 20 Meter.Es werden täglich einige gefangen , wobei das  Schnittgewicht bei 10kg liegt. Grosse Köhler sind leider noch nicht aufgetaucht, aber ich hoffe , dass es in den nächste Tagen losgehen wird :-) . Auch Hering gibts reichlich und es sieht so aus , als wenn es mit dem zunehmenden Planktonvorkommen auch immer mehr Heringe werden.
Also,….allles im Lot !…hoffen wir das Beste !

DSCN1134   DSCN1132

 

Euer  Andreas veltrup

Noch einer……….

…….der es bis ins Boot geschafft hat :-)

Am Wochenende  war das Wetter endlich wieder besser geworden , so dass ich ne kleine Tour an die Buttstellen machen konnte.
Bei ablandigen Winden gings los und nach kurzer Zeit kam der erste Heilbutt meinem Shad hinterher. Noch ein paar Dorschen als Beifang , und dann war der erste am Band.
Der wollte aber nur ein paar Sekunden mitspielen und ….weg war er.
Gegen Mittag , nach noch weiteren Nachläufern , war dann das Tagesziel geschafft. Ich hatte ihn im Boot !
In Tiefen bis ca. 40 Meter geht richtig was !!!…..aber wie schon mehrfach gesagt/geschrieben :  GEDULD muss man auch im Boot mitbringen,…und manchmal ganz schön viel :-) )
Hier das Bild  dazu -
Kopi Butt
Euer
Andreas Veltrup

 

 

Jetzt ist Dorschzeit !

Wer in den nächsten Wochen seinen Angelurlaub hier in Norwegen (Mittelnorwegen) verbringt , hat die besten Chancen den Winterdorsch zu fangen. Der Dorsch ist in der Zeit von Februar bis Mai von bester Qualität und auch recht einfach zu fangen. Vorrausgesetzt dass man ihn an den richtigen Stellen sucht ;-) ! Er zieht in den Wintermonaten und im Fühling in die küstennahen Gebiete um zu laichen und um dem Hering , welcher auch zum laichen an die Küste drückt , zu folgen.
Daher braucht man nicht zwingend sein Boot Richtung Horizont und dem offenen Meer zu steuern , sondern sollte eher in Buchten und Fjorden sein Glück probieren ,bzw. um Inseln im flachen Bereich bis 60 Meter Tiefe. Gerne steht der Dorsch ein gutes Stück vom Grund , so dass sich ein Versuch bis ins Mittelwasser immer lohnt.

IMG_1011

Im Zeitalter des Gummifisches sollte dieser auch zum Einsatz kommen . In Grössen zwischen 12cm und 20cm ist dieser der wohl fängigste Kunstköder. Die Farben wechseln von Tag zu Tag . Wer aber etwas in Orange / Rot und Motoröl dabei hat , liegt ziemlich weit vorne .

DSCN0741

Aber auch der gute , alte Pilker fängt immer noch seinen Fisch ;-) …….aber auf Gummi gibts den einen oder anderen Heilbutt als “Beifang” .
Die beste Angelzeit ist nicht immer nur bei Flut zu erwarten , sondern eher früh am Morgen oder die Zeit vor dem Dunkelwerden……..und wer den Hering findet hat den “Jackpot”
DSCN0264

Euer Andreas Veltrup

uuuund noch einer !

….Zur Zeit liegen wir genau im Fokus von Sturmtiefs , die auf die Küste drücken. Es folgt ein Sturm dem anderen. Ans Angeln ist deshalb gar nicht zu denken !
Der Sturm auf der Grafik kommt gegen Mittag zu uns ,…..
Ich hoffe , dass ich bald wieder was “Fischiges” posten kann ;-) )

Euer Andreas Veltrup

Bijpj2GCcAAyLzj

Thunfische vor der norwegischen Küste !

….Bald wieder möglich?…Ab dieses Jahr darf wieder auf Thune gefischt werden. Der Bestand scheint sich erholt zu haben , doch sind es nur 30 Tonnen die zum Fang frei gegeben wurden. ….mal sehen wohin die Reise geht ! :) ) Hier mal ein Clip von 1967 …….und einen Link mit ein  paar Bildern vom letzten Herbst, von raubenden Thunfischen in Ufernähe !

http://www.webinntekt.com/blogg/?p=1244

Die Saison 2014 …..

…steht in den Startlöchern und damit wächst auch die Spannung was uns dieses Jahr /Frühjahr erwartet. Die letzten beiden Jahre haben uns wieder einmal gelehrt , dass die Natur ihre eigenen Gesetzte hat . Denn speziell die Frühjahrsangelei war bei weitem nicht so wie wir es gewohnt waren. Es waren lange und gerade für die Küste sehr kalte Winter was natürlich auch die Wassertemperatur beeinflusste. Bei teilweiseTemperaturen unter 4 Grad war das Wasser “zu kalt” und zu nahrungsarm. Dies brachte natürlich auch eine ungewohnte Heringsarmut , und damit Fischarmut mit sich . Nur der Heilbutt war sehr gut aufgestellt :-)
Dieses Jahr sieht es wieder “normal” aus . Bei Wassertemperaturen um die 7 Grad liegt alles im Soll . Jetzt schon gibt es reichlich Dorsch und Hering , wobei der Dorsch noch nicht richtig im Laich steht. Das sah die letzten beiden Jahre ganz anders aus.Mit etwas Glück ist der Dorsch zum Saisonstart (März /April) in noch grösseren Mengen, als er es jetzt schon ist , an die Küste gezogen. Heringe gibts auch schon in Mengen !.
Bei ruhigem Spätwinterwetter freue ich mich schon auf den Start und hoffe das Beste !

Euer Andreas Veltrup

DSCN1031

 

Der erste Heilbutt……..

für mich in diesem Jahr ist gelandet. Nach wochenlangem, wetterbedingtem Warten gings es endlich wieder auf den Teich.
Es sollten eigentlich nur ein paar Dorsche werden , da unser Fischvorrat aufgebraucht war. Da die Bucht von Vingvågen mit Kleinköhlern und Heringen reichlich gefüllt ist , war es auch kein Problem etliche Dorsche von 2 bis 8 Kg Stückgewicht zu überlisten.
Doch schon nach den ersten 2 bis 3 Dorschen hielt etwas anderes den kleinen Shad beim langsamen Hochdrehen fest.Schnell war klar dass es ein Butt sein musste. Trotz relativ leichtem Gerät konnte der Butt nach etlichen Fluchten dann doch mitfahren. Kein Riese ,..aber ein klasse Fisch ! Gerade in den  Winter und Frühlingsmonaten werden hier in Mittelnorwegen etliche Butts ins Boot gelupft ;-) )
Im Clip , der mehr als improvisiert aufgenommen wurde , könnt ihr sehen und hören wie viel Spass so ein Fisch am leichten Gerät macht.
Auf den Bilder kann man einen jagenden Heilbutt , einen Heringsschwarm und einen toten Heilbutt sehen :-) )

DSCN1043 DSCN1034 DSCN1044